Ein Fehler in der Initramfs führt zur verlängerten Bootzeit bei Debian Systemen

Ich habe zur Zeit bei mehreren siduction Installationen in einer virtuellen Umgebung (gleiche Symptome bei Virtualbox bzw. Qemu/kvm) immer die Probleme, das beim Start der virtuellen Maschine, direkt nach dem Grub-Menü, am Beginn des Startvorgangs das System für ca. 30 Sekunden eine Pause einlegt. Eine Meldung des lvmetad wird angezeigt.

Failed to connect to lvmetad. Falling back to device scanning.

Danach läuft der Bootvorgang ohne Auffälligkeiten weiter. Im Journal werden zu obiger Fehlermeldung keine Fehler protokolliert. Ein erster Schritt in Richtung Problemlösung war es den lvmetad Daemon zu deaktivieren. Dazu wird in der Datei /etc/lvm/lvm.conf die nachfolgende Zeile geändert.

use_lvmetad = 1

Die Deaktivierung erreicht man mit dem Setzten des Wertes “0”.

use_lvmetad = 0

Der folgende Reboot hatte keine positive Auswirkung auf das Fehlerbild, die Verzögerung war weiterhin vorhanden. Nach weiterer Recherche im Netz bin ich auf Bugreports bei Debian gestoßen die eine Aktualisierung der Initramfs als vorschlugen. Dazu bootet man in den Runlevel 3 (multi-user.target) und setzt folgendes Kommando als root ab.

# update-initramfs -k $(uname -r) -u; sync

Dadurch tritt die Fehlermeldung zum lvmetad wie erwartet nicht mehr auf, aber das Delay von 30 Sekunden ist weiter vorhanden. Desweiteren wurde im Bugreport vorgeschlagen den Kernelparameter noresume zu setzen.

Dazu muss man die Default-Config vom Grub unter /etc/default/grub mit einem Editor öffnen und den Kenelparameter “noresume” ans Ende der Zeile GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT anhängen und abspeichern, sowie ein update-grub ausführen das die Grub-Konfiguration aktualisiert. Ab diesem Zeitpunkt war die Verzögerung am Anfang des Bootvorgangs nicht mehr existent.

Allerdings kann es nicht Sinn und Zweck sein die Resume-Funktionalität des Kernels abzuschalten, nur um die zeitliche Verzögerung beim Booten abzustellen. Bestenfalls ist das ein ziemlich “schmutziger” Workaround. Leider bieten die Bugreports bei Debian dazu auch keine Lösung an.

Debian Bug #860403 - Boot delay waiting for nonexistent suspend/resume device

Debian Bug #860533 - initramfs-tools: boot delayed by 30sec. due to /scripts/local-block loop

Im Debianforum ist zu dieser Problematik ebenso ein Artikel verfasst worden. Mein Post im siduction Forum ist hier zu finden.

Ich werde die Sache weiter verfolgen und hier an dieser Stelle weiter berichten.