QR-Codes direkt aus der Zwischenablage des KDE Desktops erstellen

Mit den sogenannten QR-Codes kann man auf die Schnelle URL’s, kurze Infotexte oder Adressdaten in ein Format bringen, wo es sich sehr effizient an ein Mobilgerät weitergeben lässt. Die Zwischenablage des KDE-Desktops kann diese Strichcodes mit einem Tastendruck als QR-Code ausgeben.

Dazu muss man der oben geschilderten Funktionalität eine Tastenkombination zuweisen. Durch einen Rechtsklick mit der Maus auf das Symbol der Zwischenablage im Systemabschnitt der Kontrollleiste erscheint ein Menüpunkt “Zwischenablage einrichten …”


Kontrolleiste

Im sich öffnenden Dialog wählt man links in der Seitenleiste Kurzbefehle. Dort kann man die Shortcuts für diverse Aktionen der Zwischenablage konfigurieren. Wir suchen uns den Eintrag Strichcode anzeigen aus Liste aus und belegen diese Aktion mit einer freien Tastenkombination (hier im Beispiel mit META-#).


Zwischenablage

Nur noch mit OK abspeichern und somit wird beim Drücken der Tastenkombination der jüngste Eintrag in der Liste der Zwischenablage als QR-Code am Bildschirm ausgegeben.


QR-Code

Hiermit lässt sich jeder Eintrag im Verlauf der Zwischenablage als QR-Code ausgeben, was natürlich nur bei Textschnipsel sinnvoll ist. Durch einen Klick auf das Symbol der Zwischenablage (im Systemabschnitt der Kontrollleiste) denjenigen Eintrag anklicken. Dadurch wird der selektierte Eintrag wieder an die erste Stelle des Verlaufs gestellt und ist mit der Tastenkombination als QR-Code anzeigbar.